Frauen mit Depression für wissenschaftliches Forschungsprojekt gesucht

Für ein wissenschaftliches Forschungsprojekt sucht die Universität Bern Frauen im Alter zwischen 18 und 45 Jahren, die unter einer Depression leiden. Es werden sowohl Frauen gesucht, die Depressionen im Rahmen der Geburt eines Kindes entwickelt haben, als auch Frauen, die Depressionen ausserhalb einer Schwangerschaft entwickelt haben. Ziel der Studie ist es, die Entstehungsmechanismen einer Depression besser zu verstehen. 

Weitere Informationen zur Studie und Kontaktinformationen finden sich unter: www.puk.unibe.ch/PostpartaleDepression

August 2016, Uniklinik Bonn, Start Beratungsangebot
Zum Flyer

Juli 2017: Großzügige Spende anlässlich Familienfeier
Wir danken unserer Spenderin Dr. Susanne Classen ganz herzlich für die großzügige Spende anlässlich ihrer Familienfeier, die wir dafür nutzen werden, Informationsmaterial zu unserem Thema an alle deutschen Hebammenschulen zu senden.

Februar 2017: Großzügige Spende für Supervision
Wir danken unserer Spenderin Monika Lange ganz herzlich für ihre großzügige Spende, die einigen Gruppenleiterinnen einen wertvollen Supervisionstag ermöglicht hat! Gedanken zum Thema: hier

 

 

Termine:

21.09.2017, 19.30 Uhr, Thüngersheim, Rathaus, „Grau statt rosa oder Himmelblau - Psychische Krisen nach der Geburt – Vorbeugen, Erkennen, Behandeln“ Vortrag Dipl.-Psych. & Hebamme Dagmar Weimer
28.09.2017, 19.30 Uhr, Giebelstadt, Rathaus, „Grau statt rosa oder Himmelblau - Psychische Krisen nach der Geburt – Vorbeugen, Erkennen, Behandeln“ Vortrag Dipl.-Psych. & Hebamme Dagmar Weimer
12.10.2017, 19.30 Uhr, Würzburg, Matthias-Ehrenfried-Haus, „Grau statt rosa oder Himmelblau - Psychische Krisen nach der Geburt – Vorbeugen, Erkennen, Behandeln“ Vortrag Dipl.-Psych. & Hebamme Dagmar Weimer
25.10.2017, 19.30 Uhr, Kürnach, Familienstützpunkt, „Grau statt rosa oder Himmelblau - Psychische Krisen nach der Geburt – Vorbeugen, Erkennen, Behandeln“ Vortrag Dipl.-Psych. & Hebamme Dagmar Weimer
8./9.11.2017, Würzburg, Landratsamt, „Krisen um die Geburt – Ressourcennorientierte Arbiet mit Familien – Fortbildung für Fachkräfte“, Fortbildung Dipl.-Sozialpädagogin Kerstin Eichhorn-Wehnert, www.schwanger-in-wuerzburg.de, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
24./25.11.2017, Fulda, Fortbildung Wochenbett-Krisenhilfe Zur Anmeldung und Weitere Informationen
23.-25.02.2018, Kassel, Jahrestreffen des Vereins „Schatten & Licht“ e. V.

 

07.10.2017 Landshut:
Am 07.10.2017 startet in Landshut eine Selbsthilfegruppe für Wochenbettdepression und Babyblues.
Die Gruppentreffen finden künftig jeden 1. Samstag im Monat von 16.00 - 18.00 Uhr im Klinikum Landshut, Robert-Koch-Str. 1, 84034 Landshut, 8. Stock statt.
Kontaktperson: Sandra Bodemer, Tel.: 08122/944 08 01, Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Zum Flyer 1 und Flyer 2

 

Buchneuerscheinungen:

ALBERT, Elisa: Einschnitt, München 2016, ISBN 3423260904

DONATH, Orna: Regretting Motherhood - Wenn Mütter bereuen, 2016, ISBN 381350719X

SAHIB, Tanja: Es ist vorbei, ich weiß es nur noch nicht - Bewältigung traumatischer Geburtserfahrungen, 2016, ISBN 3741257559

WIEGERS, Petra: Nur die Liebe fehlt – Von Depressionen nach der Geburt und Müttern, die ihr Glück erst finden mussten, Ostfildern 2016, ISBN 3843606981

WORTMANN-FLEISCHER, Susanne / DOWNING, George / HORNSTEIN, Christiane: Postpartale psychische Störungen - Ein interaktionszentrierter Therapieleitfaden, Stuttgart 2016, ISBN 3170302124 

BROGAN, Kelly / LOBERG, Kristin: Die Wahrheit über weibliche Depression, 2016, ISBN 3407864123

BRONSKY, Alina / WILK, Denise: Die Abschaffung der Mutter, 2016, ISBN 3421047267


Filme:

Nur die Liebe fehlt - Wenn Babys ihren Müttern fremd sind
http://www.spiegel.tv/filme/babyblues-wissen/


Sonstiges:

Wir danken herzlich für folgende Fördergelder:  

TK Logo

1.700 € Druck  der Broschüre „Depression nach der Geburt“
10.000 € Bücherpakete für Selbsthilfegruppen
14.500 € Flyerversand mit der Zeitschrift „Kidsgo“
19.700 € Flyerversand mit der Zeitschrift „Eltern“

 

DAK Logo

2.600 € Fortbildung für die Selbsthilfegruppen-Leiterinnen

  

Barmer

1.700 € Überarbeitung Website

 

BKK

3.500 € Flyer- und Plakatversand mit der Zeitschrift „Hebammenforum“

 

GKV

14.000 € Pauschalförderung

Die Kassen haben dadurch unsere Arbeit maßgeblich unterstützt!